Coca-Cola investiert Millionenbetrag in Sodenthaler Mineralbrunnen

Sulzbach am Main, Thu Nov 24 09:16:00 CET 2016



Coca-Cola investiert einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag in eine neue Flaschenreinigungsmaschine für Sodenthaler Mineralbrunnen in Sulzbach am Main: "Die neue Anlage zählt zu den größten Investitionen in der Geschichte von Sodenthaler Mineralbrunnen", sagt Betriebsleiter Florian Schmitt.

Fünf Schwerlasttransporter zur Anlieferung

Der Aufbau der Flaschenreinigungsmaschine ist ein Großprojekt und wird bis zu vier Wochen dauern. Die 17 Meter lange und 5 Meter breite Maschine wird in Einzelteilen auf fünf Schwerlasttransportern zur Fabrik gebracht. Um den Verkehr nicht zu behindern, erfolgt der Transport in der Nacht von Donnerstag, den 24. November zu Freitag, den 25. November – begleitet mit Blaulicht von Fahrzeugen der Polizei.

300 Tonnen schwerer Kran für den Aufbau

"Die Anlage aufzustellen, ist Millimeterarbeit: Die Öffnung an der Seite des Fabrikgebäudes ist kaum größer als der Maschinenkörper. Hier müssen die Einzelteile der Maschine durchpassen", sagt Florian Schmitt. Anschließend stellt ein 300 Tonnen schwerer Kran die Anlage über eine Dachöffnung in der Produktion auf.

Bis zu 40 Prozent Wasser- und Energieeinsparung

Mit der neuen Flaschenreinigungsmaschine spart Sodenthaler Mineralbrunnen zukünftig bis zu 40 Prozent Wasser und Energie. Die 80 Tonnen schwere Anlage reinigt rund 250.000 bis 300.000 Flaschen pro Tag und soll noch vor Weihnachten in Betrieb genommen werden.

Über Sodenthaler Mineralbrunnen

Sodenthaler Mineralbrunnen gibt es seit 1950. Am Standort in Sulzbach am Main arbeiten rund 60 Beschäftigte. Zu den Hauptprodukten gehören die regionalen Wassermarken Sodenthaler Andreasquelle, Sodenthaler Mineralquelle und Sodenthaler Gourmet.
 

Download Pressemitteilung PDF PDF 91.0 KB (Coca-Cola Sodenthaler Mineralbrunnen)

Bildarchiv

Pressebilder zum Download

Unsere Pressefotos stehen Ihnen hier in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Zur Übersicht