Tarifverhandlungen Coca-Cola: Arbeitgeber macht umfassendes Angebot

Berlin, 25.02.2015



  • Je 2,0 Prozent mehr für 2015 und 2016 plus deutliche Erhöhung der Altersvorsorge
  • 2015: Entgelt-Paket entspricht über 3 Prozent mehr Einkommen für untere Gehaltsgruppen
  • Verbesserung des Sozialpakets zur Gestaltung von Veränderungen
     

Bei der dritten Runde der Tarifverhandlungen für die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCE AG) bietet der Arbeitgeber eine umfassende Entgelterhöhung an. Für 2015 soll das Entgelt um 2,0 Prozent zum jeweiligen Erhöhungszeitpunkt des Tarifgebietes steigen. Für Auszubildende ist die Erhöhung der Vergütung um monatlich 50 Euro brutto geplant.  Weiterhin bietet die CCE AG eine deutliche Aufstockung des jährlichen Altersvorsorgebetrags für alle Mitarbeiter auf 1.000 Euro an. Davon profitieren niedrige Gehaltsgruppen überproportional. Für den Großteil der Mitarbeiter entspricht das Gesamtangebot einer effektiven Entgelt-Steigerung von über 3 Prozent in 2015.

Für das Jahr 2016 sieht das Angebot eine weitere Entgelt-Erhöhung von  2,0 Prozent einheitlich zum 1. April 2016 vor. Dazu kommt eine erhebliche Erhöhung des Urlaubsgelds.

"Unser Angebot bedeutet deutlich mehr reales Einkommen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", sagt Frank Molthan, Vorstand Personal der CCE AG. "Zusätzlich verbessern wir die Absicherung im Alter durch die höhere jährliche Einzahlung in die Altersvorsorge, von der besonders untere Einkommensgruppen profitieren."

Der Markt für alkoholfreie Getränke verändert sich stark. Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit will die CCE AG deshalb in den kommenden Jahren ihre Struktur insbesondere in der Produktion und Logistik anpassen. "Es bleibt unser Ziel, mit einem Struktur- und Altersteilzeit-Tarifvertrag umfangreiche und sozial verantwortliche Rahmenbedingungen für alle künftigen Veränderungen zu vereinbaren", erläutert Frank Molthan. Das Unternehmen strebt an, durch Altersteilzeit und alternative Arbeitsplätze wo immer möglich auf Kündigungen zu verzichten. Ansonsten soll ein umfangreiches Sozialpaket greifen.

Der nächste Verhandlungstermin ist für den 17. bis 19. März 2015 angesetzt.

 

Pressekontakt:

Geert Harzmann
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Anja Schenk
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Pressemitteilung zum Download PDF 196.0 KB (Tarifverhandlungen Coca-Cola: Arbeitgeber macht umfassendes Angebot)

Bildarchiv

Pressebilder zum Download

Unsere Pressefotos stehen Ihnen hier in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Zur Übersicht