Tarifverhandlungen Coca-Cola: Intensive Gespräche zu Strukturtarifvertrag

Berlin, 28.01.2015



Vom 26. bis zum 28. Januar fand die zweite Verhandlungsrunde zu neuen Unternehmenstarifverträgen für die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCE AG) statt. Hauptgegenstand war ein Strukturtarifvertrag als Rahmen einer sozial verantwortlichen Umsetzung künftiger Veränderungen. „Wir sind derzeit mit großen Herausforderungen im Markt für alkoholfreie Getränke konfrontiert“, sagt Frank Molthan, Vorstand Personal der CCE AG. „So fragen Verbraucher und Kunden mehr und mehr Getränke in Einwegverpackungen nach. Und in der Logistik gibt es bei den Handelskunden einen Trend, die Belieferung ihrer Filialen selbst zu übernehmen.“ Die CCE AG will in den kommenden Jahren insbesondere ihre Produktion und Logistik an die sich verändernden Marktbedingungen anpassen und effizienter gestalten.

„Wir haben mit den Arbeitnehmervertretern intensiv über Inhalte eines Strukturtarifvertrags für notwendige Veränderungen verhandelt“, sagt Frank Molthan. „Uns ist dabei sehr wichtig, unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden.“ So sollen, wo dies möglich ist, alternative Arbeitsplätze oder Altersteilzeitregelungen angeboten werden. Gleichzeitig hat die CCE AG ein umfangreiches Paket sozialer Leistungen vorgelegt. „Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit unseren Verhandlungspartnern eine faire Lösung finden, die für beide Seiten tragfähig ist.“

Der nächste Verhandlungstermin ist für den 23. bis 25. Februar 2015 angesetzt.

 

Pressekontakt:

Geert Harzmann
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Anja Schenk
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Pressemitteilung zum Download PDF 157.0 KB (Coca-Cola Tarifverhandlungen)

Bildarchiv

Pressebilder zum Download

Unsere Pressefotos stehen Ihnen hier in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Zur Übersicht