Coca-Cola jetzt auch aus Bad Neuenahr

Bad Neuenahr, 02.09.2013



Ab sofort füllt die Coca-Cola Erfrischungsgetränke (CCE) AG kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke aus dem Coca-Cola Kernsortiment in Bad Neuenahr ab.

Der Betrieb in der Landskroner Straße wurde innerhalb von acht Monaten zu einem Abfüllbetrieb für Mineralwasser und Erfrischungsgetränke ausgebaut. Neu installiert wurden eine Wasseraufbereitungsanlage, eine Flaschenwaschmaschine, ein Sirupraum sowie ein Labor zur Qualitätskontrolle.

Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr, Guido Orthen, haben heute gemeinsam mit Ulrik Nehammer, Vorstandsvorsitzender der CCE AG, und Betriebsleiter Frank Wieland die neuen Produktionsanlagen in Betrieb genommen.

Ulrik Nehammer betont: "Das Investitionsvolumen liegt im zweistelligen Millionenbereich und ist ein wichtiger Beitrag zur Fortsetzung des Wachstumstrends von Coca-Cola in Deutschland. Wir stärken damit gleichermaßen unser Geschäft, die Region und den Standort."

Eveline Lemke sagt: "Rheinland-Pfalz ist ein hervorragender Platz für Getränkehersteller. Das liegt zuerst an der Geologie unseres Landes, denn sie bietet besonders gute Vorraussetzungen für die Produktion von Mineralwässern oder anderen Erfrischungsgetränken. Für uns ist die Getränkewirtschaft ein bedeutender Wirtschaftszweig. Wir als Landesregierung kümmern uns um eine gute Infrastruktur und halten sie auch in Schuss. Das zusammen gibt eine gute Mischung, und so freue ich mich besonders, dass die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG ihre Abfüllanlage in Bad Neuenahr ausbaut."

Getreu dem Motto "Hier produziert, hier getrunken!" werden Verbraucher in Kürze die ersten Flaschen mit Coca-Cola, Coca-Cola light, Coke Zero, Fanta, Sprite oder Mezzo Mix aus Bad Neuenahr in den Händen halten - abgefüllt in PET-Mehrweg-, PET-Einweg- oder Glas-Mehrwegflaschen. Stündlich können in Bad Neuenahr bis zu 90.000 Glasflaschen sowie 55.000 PET Flaschen zur Versorgung der Handels- und Gastronomie-kunden in der Region produziert werden.

 

Pressekontakt:

Geert Harzmann
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Anja Schenk
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Pressemitteilung zum Download PDF 98.0 KB (PM Coca-Cola jetzt auch aus Bad Neuenahr)

Bildarchiv

Pressebilder zum Download

Unsere Pressefotos stehen Ihnen hier in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Zur Übersicht