Stärkung des Standortes Bad Neuenahr

Bad Neuenahr, 24.07.2013



Um künftige Wachstumschancen zu ergreifen, stärkt Coca-Cola mit umfangreichen Investitionen den Standort Bad Neuenahr.

So laufen derzeit am Apollinaris Standort Bauarbeiten zum Ausbau des Betriebes. Ziel der Arbeiten ist, die Produktionsmöglichkeiten am Standort deutlich zu erweitern. So sollen zusätzlich zu Apollinaris Mineralwasser an dem zur Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG gehörenden Betrieb künftig auch kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke aus dem Coca-Cola Kernsortiment abgefüllt werden. Dazu können Getränke wie Coca-Cola, Coca-Cola light, Coke Zero, Fanta, Sprite oder Mezzo Mix in PET-Mehrweg-, PET-Einweg- oder Glas-Mehrwegflaschen gehören. Die Investitionen sind ein wichtiger Beitrag zur Fortsetzung des Wachstumstrends von Coca-Cola in Deutschland.

Nach der 2012 getätigten Investition in so genannte „Puffertanks“ für die Mineralwasserabfüllung erfolgen die weiteren Baumaßnahmen im laufenden Jahr. Derzeit die ist Installition neuer Flaschenwaschmaschinen in Vorbereitung. Im Bau befindet sich auch ein neues Labor. Hinzu kommen eine Anlage zur Wasseraufbereitung und ein Sirupraum für die Herstellung von Erfrischungsgetränken. Damit werden in Zukunft in Bad Neuenahr sowohl Apollinaris Mineralwasser als auch kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke aus dem Coca-Cola Kernsortiment abgefüllt. Es ist geplant, die Baumaßnahmen im September dieses Jahres abzuschließen. Das Investitionsvolumen liegt im zweistelligen Millionenbereich.

 

Pressekontakt:

Geert Harzmann
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Anja Schenk
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Pressemitteilung zum Download PDF 204.0 KB (PM Stärkung Standort Bad Neuenahr)

Bildarchiv

Pressebilder zum Download

Unsere Pressefotos stehen Ihnen hier in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Zur Übersicht