Tarifverhandlungen Coca-Cola: Verständigung zu wesentlichen Punkten bei Beschäftigungssicherung und Arbeitszeit / Entgeltangebot erhöht

Berlin, 05.04.2013



Am 3. und 4. April sind die Verhandlungen zu einem neuen Unternehmenstarifvertrag für die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCE AG) fortgesetzt worden. Dabei haben sich beide Seiten nach intensiven Verhandlungen auf wesentliche Punkte zu den Themen Beschäftigungssicherung und Arbeitszeit verständigt. Gleichzeitig hat die Arbeitgeberseite ihr Entgeltangebot auf 3,0 Prozent für das Jahr 2013 und 2,0 Prozent für das Jahr 2014 erhöht.

"Beide Seiten sind deutlich aufeinander zugegangen und wir haben aus unserer Sicht jetzt die Möglichkeit, ein ausgewogenes Verhandlungsergebnis zu erreichen", sagt Frank Molthan, Vorstand Personal der CCE AG.

Die Verhandlungskommissionen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer treffen sich am 9. April in Berlin. Die NGG wird das Gesamtpaket ihrer großen Tarifkommission präsentieren und zur Abstimmung stellen.

 

Pressekontakt:

Geert Harzmann
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Anja Schenk
Telefon: 030 / 22606 -9800
Fax: 030 / 22606 -9110
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Pressemitteilung zum Download PDF 127.0 KB (PM Tarifverhandlungen Coca-Cola)

Bildarchiv

Pressebilder zum Download

Unsere Pressefotos stehen Ihnen hier in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Zur Übersicht